Desktop, IoT und HoloLens als WPF-Entwickler erobern

Silverlight ist tot, bei WPF tut sich aktuell nicht viel Neues und Windows 8 Store Apps sind alles andere als ein Erfolgsmodell. UI-nahe Entwickler könnten sich Sorgen machen um die Zukunft von XAML. Die neue Universal Windows Plattform (UWP) für Windows 10 zeigt aber vor allem eines: XAML lebt und ist komfortabler, flexibler und leistungsstärker denn je. Dank unmittelbarer DirectX-Integration, Universal Controls und der „Rückkehr des Fensters“ können mit XAML performante UIs mit großartiger User Experience für eine breite Palette an Endgeräten geschaffen werden – nicht nur für Desktop, Phone und Tablet sondern nun auch für HoloLens, Xbox und sogar Raspberry Pi 2. Erfahren Sie in einer praxisbezogenen Session, wie Sie aufbauend auf Ihren bestehenden WPF Kenntnissen die Vorteile des neuen, universellen XAMLs nutzen können und Ihnen dies zu einer Entwickler-Produktivität verhilft, die in der Welt der „Small Devices“ ihres Gleichen sucht. Schritt für Schritt wird gezeigt, wie mittels Visual Studio und Blend eine Hardware-nahe Windows 10 App mit schickem XAML-basierten User Interface „from Scratch“ gebaut wird. Dabei streifen Sie Highlights wie etwa elegantes „Responsive Design“ mittels RelativePanel und AdaptiveTriggers, performantes MVVM via Compiled Data Bindings oder beeindruckende visuelle Effekte durch verbesserten Rendering Stack.