Im Jahr 1968 hat Edgar Dijkstra seinen legendären Aufsatz „Go To Statement Considered Harmful“ veröffentlicht. Bis zu diesem Zeitpunkt sind wohl die meisten Entwickler davon ausgegangen, dass goto Statements zum Programmieren unabänderlich dazu gehören. Nun haben wir die Zeiten des Spaghetticodes lange hinter uns gelassen. Dennoch müssen auch heute Konzepte auf den Prüfstand, die wir als Entwickler für selbstverständlich erachten. Eines davon ist Inversion of Control und die damit verbundene Dependency Injection. Stefan Lieser zeigt in seiner Session die Herausforderungen auf, die mit Inversion of Control verbunden sind. Er geht dann einen Schritt weiter und stellt Alternativen dar, mit denen Dependency Injection überflüssig wird.

Bitte bringen Sie einen eigenen Rechner mit, um bei Praxisbeispielen mitzumachen.